• Deutsch
  • English
Rund 200 neue Ausbildungsplätze geschaffen

Stellvertretend für alle 955 ausbildenden Betriebe ehrte Eva Dude, Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main, am 16. Dezember 2010 elf Unternehmen für deren beispielhaften Einsatz.Alle Betriebe, die im Jahr 2010 aktiv Verantwortung für die Ausbildung junger Menschen übernommen haben, wurden mit einer Urkunde von der IHK Offenbach am Main ausgezeichnet. Für das Engagement aller Ausbildungsbetriebe dankte die IHK in einer Feierstunde stellvertretend folgenden Unternehmen:



• Brady GmbH, Egelsbach
• Energieversorgung Offenbach Aktiengesellschaft, Offenbach am Main
• KIGST GmbH, Offenbach am Main
• Octavian Hotel Neu-Isenburg Betriebsgesellschaft mbH, Neu-Isenburg
• Offenbacher Verkehrs-Betriebe GmbH, Offenbach am Main
• Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH, Langen
• Robert Kunzmann GmbH & Co. KG, Aschaffenburg
• Sattler KunststoffWerk GmbH, Mühlheim am Main
• Scholpp Montage GmbH, Niederlassung Dietzenbach
• SEUFERT - Gesellschaft für transparente Verpackungen mbH, Rodgau
• Wagner Mess- und Regeltechnik GmbH, Offenbach am Main



„Dank Ihres Einsatzes im IHK-Bezirk für die Ausbildung junger Menschen ist es gelungen, fast 200 neue Ausbildungsplätze insbesondere in 150 erstmals ausbildenden Unternehmen, zu vereinbaren“, freute sich Dude. „So konnten insgesamt 1.525 neue Ausbildungsverträge registriert werden. Das sind über neun Prozent mehr als im Vorjahr.“ Wichtig sei, dass, wie in den Vorjahren im Rahmen des nationalen Ausbildungspaktes, jedem, an einer Ausbildung interessierten Jugendlichen, entsprechende Angebote gemacht werden konnten.Allerdings sei es auch im Jahr 2010 trotz einer Ausbildungsmesse im April und drei Lehrstellenbörsen nicht gelungen, alle Ausbildungsplätze qualifiziert zu besetzen. So seien bei der IHK noch immer rund 100 offene Ausbildungsplätze in Stadt und Kreis Offenbach gelistet. „Angesichts des massiv steigenden Fachkräftebedarfs in Unternehmen ist es entscheidend, das Interesse der Schulabgänger an einer betrieblichen Ausbildung weiter zu steigern und gleichzeitig die Berufswahlvorbereitung in den Schulen zu optimieren“, erklärt Dude im Hinblick auf die Zukunft. Um die Berufsorientierung zu stärken, arbeitet die IHK seit einigen Jahren verstärkt mit den Schulen der Region zusammen. Sie bietet Berufswahltests für Schüler an und gibt gemeinsam mit Vertretern der Unternehmen Praxiswissen direkt an die Schulen weiter. Bei der Vermittlung von Lehrstellen geht die IHK ebenfalls neue Wege. In sogenannten „Speed-Datings“ haben Unternehmen in der IHK die Gelegenheit, innerhalb kurzer Zeit eine große Anzahl von möglichen Bewerbern kennenzulernen.


IHK_Ehrung.jpg


IHK-Hauptgeschäftsführerin Eva Dude überreichte den Repräsentanten der stellvertretend ausgezeichneten Unternehmen die Ehrenurkunden der IHK Offenbach am Main. (v.l.n.r.: Matthias Depta, Scholpp Montage GmbH, Thomas Keil, Pittler ProRegion Berufsausbildung GmbH, Heike Hellmann, SEUFERT - Gesellschaft für transparente Verpackungen mbH, Annette Hirsch, Octavian Hotel Neu-Isenburg Betriebsgesellschaft mbH, Tobias Bischof, Wagner Mess- und Regeltechnik GmbH, Nina Rosskopf, Brady GmbH, Markus Hein, Offenbacher Verkehrs-Betriebe GmbH, Marco Börger, KIGST GmbH, Eva Dude, Hauptgeschäftsführerin IHK Offenbach am Main, Stefan Kreß, Robert Kunzmann GmbH & Co. KG, Philipp Wagner, Wagner Mess- und Regeltechnik GmbH; vordere Reihe v.l.n.r.: Angelika Both, Energieversorgung Offenbach, Michael Trapp, Sattler KunststoffWerk GmbH, Claudia Schwing, Robert Kunzmann GmbH.) Foto: Schaab/IHK