• Deutsch
  • English

Seit 1970 höchstwertige Recompounds / UL-Zertifizierung für Unternehmen und Material

Aus der ki Kunststoff Information, 28. 10. 2002
externer_link.gifwww.kiweb.de

1958 als Kunststoff-Handelsunternehmen gegründet, betreibt die Edmund K.Sattler Kunststoff-Bearbeitungs GmbH (D-63155 Mühlheim am Main; www.eksattler.de) seit 1970 die Compoundierung und Einfärbung sowie das Recycling von technischen Thermoplasten. Hauptprodukt sind mit über 50 Prozent Anteil PC-Compounds unter dem Markennahmen "Ekalon". Weiter werden POM, PA, PBT und ABS sowie PC/ABS zu neuwertigen, qualitätsgarantierten "Recompounds" abgemischt. Das Unternehmen verarbeitet mit 16 Mitarbeitern etwa 1.500 jato und erzielt einen Umsatz von über 2,5 Mio EUR. Neben dem Eigenprogramm werden kundenspezifische Aufträge mit Losgrößen von "25 bis 10.000 kg" bearbeitet, so Geschäftsführer Michael Trapp zu KI.

Anwendungsschwerpunkte der Sattler-Recompounds ist die Elektrotechnik, wo eine große Anzahl von Farben in höchster Genauigkeit verlangt wird. Das Unternehmen konnte dabei bereits für verschiedene Werkstoffe eine UL-Zertifizierung erreichen. Eine Leistung, die umso höher zu bewerten ist, wenn man weiß, dass die umfassende Qualitätszertifizierung des herstellenden Unternehmens erste Voraussetzung zu einer Listung von Sekundärstoffen bei den Underwriter Laboratories ist. Damit kann Sattler höchstwertige Recompounds anbieten, die der Neuware in der Anwendung in nichts nachstehen - dabei aber preiswerter sind.

KI-Service: Sattler-Prospekt "Kunststoffbearbeitung von A-Z": KI-Nr. 45856.